Telavi  Ostgeorgien, Region Kakheti (Das Weinland)

Telavi ist eine Stadt in der Region Kachetien in Georgien . Sie ist vor allem für den Weinbau bekannt.
Telavi liegt ca. 70 Kilometer östlich von der georgischen Hauptstadt Tiflis zu Füßen des Berges Ziwi im Kaukasus .

Telavi wurde erstmals im 2. Jahrhundert von dem griechischen Geographen Ptolemäus auf der Weltkarte Geographike Hyphegesis erwähnt..

Heute ist die Telawi ein Zentrum des georgischen Weinbaus und Sitz vieler Weinkellereien .

Im Stadtzentrum erinnert ein Reiterdenkmal an König Irakli II. , der von 1744 bis 1798 Kachetien regierte. Unweit des Denkmals steht der älteste Baum Georgiens. Es handelt sich um eine 900 Jahre alte Platane.

Nahe Telawi steht die frühere Akademie von Ikalto , die im 6. Jahrhundert als Kloster gegründet wurde. Sie war eine Hochburg der georgischen Wissenschaft. Der Legende nach studierte dort der georgische Nationaldichter Schota Rustaweli . Unweit liegen auch die Festung Gremi , eine kachetische Königsresidenz aus dem 16. Jahrhundert, und das Wohnhaus des Dichters Alexander Tschawtschawadse, das heute ein Museum ist.

Die Kathedrale von Alaverdi (etwa 15km von Telavi) ist eine der bekanntesten Kirchen Georgiens. Besonders eindrucksvoll wirkt sie gegen den Hintergrund der schneebedeckten Berge (bis 3.500 m) des großen Kaukasus .

Quelle - Wikipedia

  Fahrt und Infos zu Telavi  

Strecke: Tiflis - Telavi 150 km
Reisedauer: 2,5 Std

zu Tagestouren >>>

Nach Telavi mit Kakheti Route
-Tbilisi
  -David Gareji
-Signagi
-Cinandali
-Telavi
-Ikalto
-Alaverdi
-Gremi

  Home  |  Georgischer Kaukasus |   Sehenswert in Georgien  |   Baudenkmäler    |    Reiserouten in Georgien    |  Tipps für die Reise